Solarthermie-Versicherung der Condor Versicherung - für alle die ein Plus an Leistung wünschen

Das Angebot auf Solarthermie-Versicherung der Condor Versicherung – exklusiv nur hier.

Bereits für 80,00 € netto jährlich mit einer Selbstbeteiligung ab 100,- € können Sie hier Ihren individuellen Antrag auf Solarthermie-Versicherung für Ihre stationär betriebene Solarthermie-Anlage stellen. Neben den üblichen Leistungen, beinhaltet unser Spezialkonzept der Condor Versicherung zahlreiche Deckungserweiterungen, die exklusiv mit unserem Haus vereinbart wurden.

Condor Versicherung Logo

Solarthermie Versicherung Condor
Sonderkonzept

Welche Solarthermieanlagen sind über dieses Deckungskonzept versicherbar?

Versicherbar sind in Deutschland stationierte solarthermische Anlagen, welche auf Sattel-, Pult, Walm-, Schräg- u. Flachdächern sowie Fassaden montiert sind. Das Gebäude auf dem die Solarthermie installiert ist, muss lediglich der Bauartklasse I oder II oder der Fertighausgruppe I oder II entsprechen. Versicherbar sind auch Solarthermie-Anlagen die auf Dächern von landwirtschaftlichen Betrieben installiert sind, wenn nich mehr als 50 m³ Heu o. Stroh in dem oder in unmittelbarer Nähe des Gebäudes gelagert werden. Auch die selbstmonierte oder Teil-Selbstmontierte Solarthermie ist über dieses Konzept zu versichern.

Welche Bestandteile der solarthermischen Anlage sind versichert?

Versichert gelten sämtliche Teile inkl. Peripherie, die zum ordentlichen Betrieb einer stationär installierten thermischen Solaranlage gehören. Dies sind neben den erforderlichen Installations- und Montagearbeiten

  • Kollektoren inklusive Absorber (Flachkollektor, Röhrenkollektor und andere)
  • Elektronische Regeleinheiten und Temperaturfühler
  • Rohrleitungen innerhalb des Solarheizkreislaufes
  • Wasserspeicher, Wärmetauscher und Wärmeträgermittel

Als nicht versichert gelten:

  • Wasserführende Leitungen außerhalb des Solarheizkreislaufes
  • Heizungsvor- und -rückläufe außerhalb des Solarheizkreislaufes
  • Verschleißteile (z.B. Sicherungen, Lichtquellen, Brennerdüsen)

Schadensersatz im Rahmen der Solarthermie-Versicherung

Die Elektronikversicherung der Condor ist eine sogenannte Allgefahrenversicherung. Diese Art der Deckung leistet Entschädigung für Sachschäden an der versicherten Sache, die der Versicherungsnehmer oder dessen Repräsentanten nicht vorhersehen konnte.

Insbesondere sind dies Sachschäden durch:

  • Naturereignisse wie z.B. Sturm, Blitz, Hagel, Schneedruck, Frost, Eisgang, Überschwemmung
  • Vorsatz Dritter, Vandalismus, Sabotage
  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit
  • Überspannung, Induktion, Kurzschluss, Überstrom
  • Brand, Blitzschlag, Explosion sowie Schwelen, Glimmen, Sengen, Glühen oder Implosion
  • Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung
  • Konstruktions- oder Materialfehler
  • Abhandenkommen (Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung)
  • Tierbiss (z.b. Marderbiss)
  • höhere Gewalt

Gemäß „Allgemeine Bedingungen für die Elektronikversicherung (ABE)“, besteht kein Versicherungsschutz für Schäden durch

  • Vorsatz des Versicherungsnehmers
  • Krieg, Kernenergie und Erdbeben
  • Verschleiß mit Ausnahme der Folgeschäden
  • Betriebsbedingte Abnutzung, Korrosion, Ablagerungen
  • Vorhandene Mängel und Garantieschäden

Zusätzliche mitversicherte Leistungen der Solarthermie-Versicherung auf „Erstes Risiko“

Solarthermieversicherung Condor Angebot

Weitere Kosten können zusätzlich zu den Wiederbeschaffungs- oder Wiederinstandsetzungskosten je Schadenereignis anfallen:

  • Aufräumungs-, Dekontaminations- und Entsorgungskosten
  • Dekontaminations- und Entsorgungskosten für Erdreich
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Kosten für Erd-, Pflaster-, Maurer- und Stemmarbeiten, Gerüstgestellung,Bergungsarbeiten, Bereitstellung eines Provisoriums, Luftfracht
  • Feuerlöschkosten inkl. Gebühren

Die vorab genannten Kostenarten sind bis zu 10.000 € je Kostenart und Schadenereignis im Rahmen der Condor-Allgefahrenversicherung, ohne das eine gesonderter Beitrag erhoben wird.

Deckungserweiterungen und besondere Vereinbarungen der Condor Versicherung für solarthermische Anlagen.

Baudeckung

Sofern beantragt, beginnt der Versicherungsschutz für die zu installierenden solarthermischen Anlagen bereits vor deren eigentlichen Inbetriebnahme mit dem Eintreffen der versicherten Sachen am Versicherungsort und der daran anschließenden Montage, sofern der Versicherungsnehmer hierfür die Gefahr trägt und die Installation innerhalb eines Monats erfolgt.

Für den Einschluss der Baudeckung wird ein einmaliger Beitrag gem. Tarif erhoben.

Die Deckung während dieser Bauphase ist bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme auf die Gefahren Feuer, Diebstahl bereits verbauter Teile, Einbruchdiebstahl von unter Verschluss gelagertem Material unter Voraussetzung der Mindestsicherungen und Sturm inkl. Hagel beschränkt.

Mindestsicherungen:
Rundum geschlossenes Gebäude, durch Schloss gesicherte Außentüren, isolierverglaste Fenster oder Gitter.

Dacharbeiten

Erforderliche Arbeiten am Dach infolge eines entschädigungspflichtigen Schadens an der versicherten solarthermischen Anlage sind im Rahmen der Bewegungs- und Schutzkosten auf Erstes Risiko mitversichert.

Unterversicherungsverzicht

Die Versicherungssumme soll gemäß § 5 Nr. 2 ABE 2008 dem Versicherungswert, d.h. dem Neuwert (Listenpreis im Neuzustand) entsprechen. In Abänderung zu § 5 Nr. 3 der ABE 2008 verzichtet der Versicherer jedoch auf den Einwand der Unterversicherung im Schadenfall, sofern diese weder arglistig noch vorsätzlich herbeigeführt wurde.

Feuerlöschkosten und Gebühren

Feuerlöschkosten gelten bis einer Versicherungssumme von 10.000 € auf Erstes Risiko mitversichert. Hierzu zählen insbesondere die Löschmittel, das Wiederauffüllen der Feuerlöscheinrichtungen und sonstige Aufwendungen, die der Versicherungsnehmer zur Brandbekämpfung für geboten halten durfte. Dazu zählen auch Aufwendungen für Leistungen der Feuerwehren oder anderer im öffentlichen Interesse zur Hilfeleistung Verpflichteter.

Schadensuchkosten

Mitversichert gelten im Rahmen der hierfür vereinbarten Versicherungssumme in Höhe von 5.000 € auf Erstes Risiko, die infolge eines Versicherungsfalles anfallenden Kosten, um die Schadenursache zu lokalisieren bzw. aufzuspüren.

Sofortiger Reparaturbeginn

Nach Eintritt eines Schadens kann mit der Reparatur sofort begonnen werden, wenn die Schadenanzeige unverzüglich erfolgt und der Schaden den Betrag von 5.000 € voraussichtlich nicht übersteigt. Die beschädigten, nicht reparierbaren Teile der solarthermischen Anlage sind zur Beweissicherung aufzubewahren und der Schaden muss nachvollziehbar sein und nach Möglichkeit durch Fotos dokumentiert werden. Unabhängig davon bleibt der Versicherungsnehmer zur Erfüllung seiner Obliegenheiten im Versicherungsfall, insbesondere zur Schadenminderung verpflichtet.

Technologiefortschritt

Abweichend von §7 Nr. 2 c bb) ABE ersetzt der Versicherer die Wiederbeschaffungskosten für die aktuelle Nachfolgegeneration der versicherten Sache, wenn diese aufgrund des technischen Fortschrittes in ihrem bisherigen technischen Zustand nicht mehr hergestellt oder ersetzt werden kann. Der Versicherer verzichtet dabei auf den bedingungsgemäßen Abzug für Änderungen oder Verbesserungen. §7 Nr. 4 b) ABE (Zeitwertentschädigung) gilt in diesem Zusammenhang gestrichen.

Bruchschäden an den Kollektoren

Der Versicherer leistet Entschädigung, wenn die Kollektorflächen durch Bruch (Zerbrechen) zerstört oder beschädigt werden. Die Versicherung erstreckt sich nicht auf bloße Beschädigungen der Oberflächen insbesondere durch Schrammen, Verwitterungen oder Beaufschlagungen.

Deckungsbeginn

Die Haftung des Versicherers beginnt mit dem vereinbarten Zeitpunkt, frühestens jedoch mit der Betriebsfertigkeit der Anlage nach erfolgreich abgeschlossenem Probebetrieb und Aushändigung des Übergabeprotokolls (Ausnahme: Bei Vereinbarung der Baudeckung)

Innere Unruhen

Innere Unruhen gelten gem. Klausel 1236 als mitversichert. Die Höchstentschädigung ist auf die vereinbarte Versicherungssumme, max. 100.000 € begrenzt.

Erdbeben

Entgegen den ABE 2008 sind Schäden aufgrund von Erdbeben maximal bis zur Höhe der Versicherungssumme, jedoch nicht mehr wie 100.000 € mitversichert.

Eigenleistung

Der Versicherungsschutz besteht auch für solche Anlagen, die ganz oder teilweise in Eigenregie des Versicherungsnehmers montiert werden. Die Installation hat nach den anerkannten Regeln der Technik unter Berücksichtigung der geltenden Bauvorschriften zu erfolgen.

Vorsorgeversicherung

Solarthermieversicherung Condor Angebot

Für die während des Versicherungsjahres eintretenden Veränderungen bzw. Erweiterungen der versicherten Solarthermischen Anlage gilt ein Vorsorgebetrag von 100 % der Versicherungssumme, maximal 100.000,— EUR vereinbart. Eingetretene Veränderungen sind innerhalb der ersten 3 Monate des jeweils neuen Versicherungsjahres anzuzeigen.

Die Leistungen der Condor Solarthermie-Versicherung haben Sie überzeugt?

Dann schauen Sie doch direkt mal nach, wieviel der Versicherungsschutz für Ihre Solarthermie kostet – einfach den Tarifrechner Solarthermie-Versicherung anwählen. Selbstverständlich können Sie wie von unseren anderen Angeboten gewohnt, Ihre Solarthermieversicherung direkt online beantragen.

^